Funktionstherapie in der Zahnarztpraxis im Sprosshaus, Zürich

Funktionstherapie

Schnarchen sowie Zähneknirschen sollten nicht unterschätzt werden, den die damit einhergehende, andauernde Müdigkeit und Erschöpfung sind nur zwei der negativen Begleiterscheinungen. Das Schnarchen entsteht in den oberen Atemwegen, die Ursache für dieses Schnarchen ist individuell verschieden.

Oftmals entsteht das Schnarchen durch eine Vibrieren von Gaumen und Zäpfchen. Das Zurückfallen der Zunge in den Rachen des Schnarchers kann ebenso für das nächtliche Schnarchen verantwortlich sein, wie eine beeinträchtigte Nasenatmung.

Übergewicht, hoher Alkoholkonsum, die Einnahme von Medikamenten (Schlafmittel) sowie das zunehmende Lebensalter stellen weitere begünstigende Faktoren dar. Das nächtliche Knirschen mit den Zähnen kann wie das Schnarchen unterschiedliche Ursachen haben. Meist ist eine anhaltende Stressbelastung sowie eine erhöhte Nervosität dafür verantwortlich.

In seltenen Fällen kann eine Fehlstellung der Zähne sowie ein inkorrekt eingesetzter Zahnersatz für das ungesunde Zähneknirschen verantwortlich sein. Der Konsum von Koffein und Alkohol kann ebenfalls zum nächtlichen Knirschen mit den Zähnen beitragen. Die gesundheitlichen Folgen des Zähneknirschens sind weitreichend. Aufgrund einer Überanspruchung des Kiefergelenks kann es zu Verschleißerscheinungen kommen. Durch die nächtliche Dauerbelastung der Kaumuskulatur können sich bei betroffenen Patienten tagsüber Kiefer-, Nacken- und/oder Kopfschmerzen einstellen. Zudem werden die Zähne der Betroffenen konstant abgeschliffen.

In den meisten Fällen führen funktionstherapeutische Behandlungsschritte zu den gewünschten Erfolgen. Operative Maßnahmen sind die Ausnahme. Wünschen Sie eine funktionstherapeutische Behandlung bei Schnarchen oder Zähnenknirschen erstellen wir Zahnärzte von der Praxis im Sprosshaus gerne einen konkreten Behandlungsplan. In den meisten Fällen handelt es sich um Apparturen, welche bei dem Zubettgehen in den Mund eingesetzt werden. Je nach Beschwerdebild können diese einen Rückfall der Zunge verhindern oder für eine Erweiterung des Rachenraumes sorgen. Beim Zähneknirschen kann eine kombinierte Behandlung aus Schienen- und Physiotherapie notwendig sein.

Kiefergelenkprobleme

Hinter Beschwerden wie Kopfschmerzen, Tinnitus, Ohrenschmerzen und/oder Schwindel können möglicherweise Kiefergelenksproblemen stehen. Diese werden meist durch Fehlstellungen der Kiefergelenke verursacht. Da der menschliche Kiefer eng mit den Nervenfasern des Gesichts und der Gesichtsmuskulatur verbunden ist, können  Dispositionen ausstrahlen. Die wahrgenommenen Beschwerden werden oftmals nicht mit dem Kiefergelenk in Verbindung gebracht. Mögliche Beschwerden können einzeln oder kombiniert auftreten:

  • Ohrenschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Rücken-, Schulter-, Nacken- und Hüftschmerzen
  • Knieschmerzen
  • Zähneknirschen
  • Schwindel
  • Schnarchen
  • Sehstörungen
  • Tinnitus

Nach einer umfassenden, zahnmedizinischen Untersuchung mit Überprüfung der Struktur sowie der Funktionsfähigkeit Ihres Kiefers und den angrenzenden Muskelstrukturen, führen wir mit Ihnen ein ausführliches Gespräch. Im Rahmen dieses Gespräches erfragen wir die spezifische Beschwerdesymptomatik genauer. Mithilfe umfassender diagnostischer und therapeutischer Schritte können wir in unserer zahnärztlichen Praxis in Zürich Ihre Kiefergelenksprobleme effektiv behandeln. Sollte sich Ihr Beschwerdebild sehr komplex gestalten, arbeiten wir in Einzelfällen auch mit Fachärzten anderer Disziplinen zusammen. Je nach Beschwerdebild und Symptomatik wird für Sie eine geeingnete, individuelle Behandlung erstellt.

Oftmals empfehlen wir zu Therapiezwecken eine sogenannte Aufbissschiene. Die individuell angefertigte Schiene wird Ihrem Kiefergelenk angepasst und trägt zu einer Entlastung Ihres Kiefergelenks bei. Wenn Sie Interesse an einer individuellen Beratung und Behandlung von Kiefergelenksbeschwerden haben, können Sie gerne einen Termin in unserer Zahnarztpraxis im Sprosshaus vereinbaren.

Zurück