Implantat im Knochenaufbau

Knochenaufbau

Der Verlust eines Zahnes selbst sowie die damit einhergehende reduzierte Kaukaktivität können einen Knochenrückgang im Kiefer zur Folge haben. Natürliche Reifungsprozesse sowie entzündliche Erkrankungen von Zähnen und Zahnfleisch, Unfälle mit Schädigung der natürlichen Zahnsubstanz sowie langfristiges Zähneknirschen können ebenfalls zu einem deutliche Rückgang der Knochensubstanz führen. Nehmen die Höhe und die Dicke der Kieferknochen ab, können Implantate nicht ausreichend stabil und sicher verankert werden.

Wir Zahnärzte der Zahnarztpraxis im Sprosshaus beraten Sie gerne umfassend, über das Vorgehen und die Möglichkeiten eines professionellen Knochenaufbaus.

In vielen Fällen empfehlen wir unseren Patienten, den Aufbau mittels körpereigenem Knochenmaterials durchzuführen. Dafür werden je nach individueller Kieferstruktur Knochenanteile aus dem nahegelegenem Knochenbereich oder der Weisheitszahnregion entnommen. Dieses Vorgehen bringt in überwiegendem Masse Vorteile mit sich. Probleme mit  Abwehrreaktionen des Körper sind hier sehr selten. Heilungsprozesse verlaufen zudem rascher und komplikationsfrei. Ist der knöcherne Aufbau des Kiefers deutlich reduziert, kann es auch zu der Entnahme aus dem Beckenbereich kommen.

Alternativ dazu kann auch organisches sowie anorganisches Knochenersatzmaterial verwendet werden. Der professionelle Knochaufbau, mit Entnahme der Knochensubstanz, findet je nach individuellem Wunsch in lokaler Betäubung, Rauschnarkose oder Vollnarkose statt und lässt sich im Regelfall im Rahmen einer zahnärztlichen Sitzung durchführen. Die Entnahme sowie Fixierung des eingesetzten Knochenmaterials mit anschließender Vernähung dauert im Durchschnitt eine Stunde.

Der anschließende Heilungs- und Einwachsungsprozess in den umliegenden Kieferknochen ist nach nur wenigen Monaten abgeschlossen. Wenn Sie sich für einen Knochenaufbau in unserer Zahnarztpraxis im Sprosshaus interessieren, beraten wir Sie gerne. Vereinbaren Sie dafür bitte telefonisch einen Termin.

Zurück